Wie entsteht eigentlich Karma?



Jeder Mensch ist ein Bauer!


Damit ist nicht der Beruf als solches gemeint. Trotzdem macht jeder genau dies, womit ein Bauer seine Brötchen verdient- Saat und Ernte. Ein Bauer bestellt im Frühjahr das Feld und pflanzt ein Saatgut. Im Laufe des Jahres reift die Saat zu einem Produkt, welches im Sommer oder Herbst geerntet werden kann. Dabei ist es egal, ob es Mais, Weizen, Kartoffel, Karotten oder sonstige Lebensmittel sind.


Es gibt auch den alten Spruch: „Was du sähst, wirst du ernten.“ Auch im alten Testament ist davon die Rede. „Wer Wind säht, wird Sturm ernten“, sagte ein Prophet. Egal, ob es bewusst oder unbewusst geschieht.


Eine Milchmädchenrechnung


Was hat das ganze jetzt mit Dir zu tun? Eine ganze Menge. Schließlich säht jeder von uns täglich neue Dinge. Dabei handelt es sich um Gefühle, Gedanken, Worte und Handlungen, bis hin zu den unterschiedlichsten Gewohnheiten. Wir vom Mentalen Lichtzentrum nennen dies Ursachen. Denn deine Ursachen von heute bestimmen dein morgen. Der alte Spruch: „Gleich und gleich gesellt sich gern“, kommt hier zum Tragen. Gelingt es dir deinen Tag positiv zu gestalten wird dein nächster Tag auch positive Momente für dich bereithalten.


Tägliche Fütterung


Ist es wirklich so einfach? Ja und nein zugleich. Jeder Gartenbesitzer weiß, dass Blumenbeete in ihrer herrlichen Pracht vom Unkraut befreit werden müssen. Man muss also jäten, um sich später an der Blumenvielfalt erfreuen zu können. Man setzt eine bewusste Handlung, um etwas Positives zu erhalten. Doch es existieren auch Ursprünge, die man nicht bewusst steuern kann. Wie du zum Beispiel auf Alltagssituationen reagierst, läuft zumeist unbewusst ab. Wie geht es dir dabei beispielsweise, wenn dein Chef mit dir in der Arbeit schreit? Oder wenn dich ein Freund kritisiert? Fühlst du dich angegriffen? Verurteilst du innerlich? Gehst du in eine Abwehrhaltung? Das fällt unter Reaktionen, die man nicht bewusst steuern kann.


Der Misthaufen an der Geschichte


Jetzt kommt die Kehrseite der Medaille. Es gibt Ursachen, die schon in der Kindheit gesät wurden. Die dir vielleicht gar nicht mehr bewusst sind. Allerdings ist genau diese Saat in deinen Zellen gespeichert. Und kommt von Zeit zu Zeit zum Vorschein, damit es aufgelöst werden kann. Es handelt sich dabei zumeist um negative Ursachen. Stell dir bitte folgendes vor: Du bist dreißig Jahre alt und hast in der Liebe, der Gesundheit oder im Geldreichtum immer das gleiche Thema, welches dich blockiert. Da könnte eine kleine Begebenheit in der Kindheit, ein gehörter Satz beispielsweise, ein altes Gedankenmuster die Ursache dafür sein. Wir sprechen dann von Karma. Karma ist ein strapaziertes Wort, das vielen Menschen geläufig ist.


Die Erntehelfer


Jetzt kommen wir vom MLZ ins Spiel. Unter Karma verstehen wir Saat und Ernte oder anders formuliert Ursache und (Aus)Wirkung. Bei einer Einzelsitzung bei einem unserer Coaches gehen wir mit dir auf die Suche nach der Ursache, die nun in deinem Leben als Blockade wirkt. Dabei benutzen wir unterschiedlichste Methoden – zB das Handwerk der Auraanalytik und des Kartenlegens. Wir gehen wie ein Detektiv vor, und beleuchten Ecken, die für dein Bewusstsein schon lange im Dunkeln liegen. So kommen wir Stück für Stück weiter, um die Wurzel zu finden. Wenn du bereit dafür bist, eine Veränderung herbei zu führen, dann schicke uns eine Email oder melde dich telefonisch. Lass uns gemeinsam die Ursache entdecken und die Auswirkung ins positive abwenden. Denn eines ist klar: Im Grunde sind wir alle ein Bauer. Wir sähen und bekommen die Ernte. Ob man jetzt daran glaubt oder nicht.

3 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

T-U-N

Innehalten